SYNOVATEC AG Römerweg 3 6275 Ballwil

Tel +41 41 910 47 03 |  info@synovatec.ch

  • Faserbeton 4

Die sinnvolle Alternative im Industriebodenbau

In immer neuen Anwendungsgebieten werden Stahl- und Polypropylenfasern zur Erhöhung der Wirtschaftlichkeit und zur Verbesserung der Qualität erfolgreich eingesetzt.

Wirtschaftliches Plus

Durch den Einsatz von KrampeHarex®-Stahlfasern werden entscheidende Vereinfachungen im Verfahrensablauf erzielt. So entfällt beispielsweise bei der Herstellung von Böden das Einbringen der Sauberkeitsschicht komplett. Stattdessen wird der mit KrampeHarex®-Stahlfasern erzeugte homogene Beton direkt aufgebracht und geglättet. Kosten für die Mattenbewehrung sowie hohe Lohnkosten für die Vielzahl der Arbeitsgänge beim herkömmlichen Verfahren gehören der Vergangenheit an.

Qualitatives Plus

Auch in qualitativer Hinsicht bietet die «Faserlösung» eine sinnvolle Alternative zur konventionellen Mattenbewehrung. Im jungen Beton wird durch den Einsatz von KrampeHarex®-Polypropylenfasern eine markante Schwindrissreduktion erzielt. Im erhärteten Beton sorgen KrampeHarex®-Stahlfasern für eine Erhöhung der Biegezugfestigkeit bzw. der Nachrisszugfestigkeit.

Industrieboden

Bei der Herstellung von monolithischen Bodenplatten zeigen sich die Vorteile der Fasertechnik deutlich.

Details

Estrichbau

Die Verwendung von Baustahlgitter erweist sich gerade bei dünnen Estrichen als schwierig.

Details

Wohnungsbau

Zur Anwendung kommen sie derzeit vor allem für Bodenplatten, Fundamente und Kellerwände.

Details

Tunnelbau

Im Tunnelbau kommt Stahlfaserbeton als Spritzbeton, Pumpbeton und bei der Herstellung von Tübbingen zum Einsatz.

Details

Brandschutz

Die Gefahr von Gefügezerstörungen sowie die Anzahl der Abplatzungen wird durch Polypropylenfasern um ein Vielfaches reduziert.

Details

Fertigteilelemente

In Verbindung mit Fertigteilen wie Rohren oder Schächten können Stahlfasern als ideales Bewehrungssubstitut angewandt werden.

Details


Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhhen.