SYNOVATEC AG Römerweg 3 6275 Ballwil
  • Faserbeton 2

Estrichbau

Die Verwendung von Baustahlgitter erweist sich gerade bei dünnen Estrichen als schwierig. Die Bewehrung liegt in der Regel so ungünstig, dass die Tragkraft des Estrichs nicht erhöht werden kann. Ausserdem ist der Transport, die Lagerung und der Einbau umständlich.

Mit KrampeHarex®-Stahl-, -Glas- und -Polypropylenfasern für den Estrichbau gehören diese Probleme der Vergangenheit an. Das Zuschneiden der Matten und der platzintensive Transport sperriger Materialien bis zum Verbrauchsort entfallen. Gleichzeitig werden folgenschwere Bewehrungsfehler durch die homogene Verteilung der Stahlfasern ausgeschlossen.

KrampeHarex®-Glas- und -Polypropylenfasern verbessern aufgrund ihres Wasserrückhaltevermögens das Schwindverhalten von zementgebundenen Baustoffen. Dies führt zu einer markanten Rissreduktion. Im erhärteten Estrich sorgen die homogen verteilten Stahlfasern für eine höhere Biegezugfestigkeit.